"Warten auf ein telefonisches Hallo"

Reinhard Rakow


text for the solo-exhibition at Kunstverein Oldenburg

published at  "NWZ" - newspaper (28.08.2016)

works: WEI, WEI (deframed), SHADOWS, Tableaux

In einer seiner kurzen Geschichten von Herrn Keuner lässt Bert Brecht jenen erbleichen, als ein Mann, der ihn, K., länger nicht gesehen hatte, mit den Worten  begrüßt: „Sie haben sich gar nicht verändert." Vor solcher Pein scheint der Ausstellungsraum des Oldenburger Kunstvereins gefeit. Ihm nach längerer Zeit wieder zu begegnen, erfüllt den Besucher mit der Freude, einen guten alten Bekannten zu treffen, zugleich aber auch mit der Erkenntnis, wie sehr der sich in der Zwischenzeit verändert hat.  ...  more

"ANDINGMEN"

Sabine Maria Schmidt


text for the catalog during AAA - Zürich (CH)

published at the catalog AAA  (28.08.2016)

works: ANDINGMEN

Eine tönerne Asphaltfläche, abstrakt wie ein schwarzes Quadrat, spürt den akustischen Spuren einer alten Tradition des Straßenhandels nach, die aus Asien in eine schweizerische Fußgängerzone transferiert sind. Bis in die 90er Jahre prägten die alten Viertel mit traditionellen Wohnbebauungen und engen Gassen (Hutongs) das Stadtbild Pekings, das grundlegenden Wandel erfahren hat. Die Tondokumente folgen den noch verbliebenen Händlern, die ...  more

"Kapriöze Sprachvorlieben"

Hans-Jürgen Hafner


solo-exhibition at Konrad Fischer Gallery, DC-OPEN

published at artnet  (Sept. 2010)

works: Transcription-Image

Wenn die Hohepriester der Konzeptkunst das Sagen haben, fällt dem traditionellen Bild die Rolle des armen Sünders zu. Andererseits wurde der internationale Kunstmarkt, wie wir ihn heute am Zenit erleben, überhaupt erst durch die Konzeptkunst und ihre radikale Abrechnung mit handwerklichen Traditionen möglich. Vorher war Kunst ans Atelier und die Meisterschaft des Künstlers gebunden. Anschließend löste sich die Kunst vom Handwerk und vom Bild. ...  more

"Transcription - Image"

Daniel Marzona


for the show Canell, Hulten, McBride, Staack

published as press release  (20.11.2010)

works: Transcription-Image

Seit einigen Jahren setzt sich Juergen Staack mit der Übersetzbarkeit von Bildern in rein sprachliche Form auseinander. Auf seinen ausgedehnten Reisen bittet der Künstler ihm zufällig begegnenden Menschen um die Beschreibung von Polaroidaufnahmen, die er aufzeichnet. Nach Beendigung der Bildbeschreibung werden die Bilder von den Beteiligten jeweils mit einem schwarzen Stift zugemalt und somit unkenntlich gemacht. Nicht selten sind die Beschreibungen in Sprachen verfasst, die  ... more

"The unbearble blindness of being"

Lico Fang


for the a+a magazine

published at "a+a" (China)  (2010)

works: Left behind, ... missing pictures, Transcription-Image


"Left behind, ... missing pictures"

Carla Orthen


text for the catalog LIDO, KIT exhibition Düsseldorf

published at the catalog LIDO  (28.08.2007)

works: Left behind, ... missing pictures

Juergen Staack hinterlässt von Juli 2005 bis Oktober 2006 in insgesamt zwölf –dreizehn- Städten und auf vier Kontinenten Polaroidfotos, die er auf öffentlichen Plätzen an Gebäudewänden, Briefkästen oder U-Bahnstationen in Serien anbringt. Die Fotos zeigen vorwiegend Porträts von Menschen, denen er auf seiner Reise begegnete (im öffentlichen Raum an einer gut frequentierten Straße wird ein Set aus Blitzen und Großformatkamera aufgebaut), wobei er ...  more

"Left behind, ... missing pictures"

Gamaliel R. Herrera


text for the solo-exhibition at Space Other Gallery

published as press-release  (15.09.2006)

works: Left behind, ... missing pictures

Left Behind, ...Missing Pictures is an ongoing body of work consisting of a series of site specific projects dealing with art methodology, notions of traditional portrait photography, documentation, archival, performance, surveillance and installation.

Large format Polaroid portraits of a multitude of anonymous passer-by sitters de-familiarize a fine art tradition. The pictures are photo-documented and archived during a performance that has occured in various locations ...  more